Slotracing-News

Slotracing-NewsFoto: C. Hoffmann (2), Werke (11)

Lesen Sie hier alles über die neuesten Slotracing-Modelle der MODELLFAHRZEUG-Ausgabe 03-2022

Überraschende Carrera-Sets

1:32er-Set mit zwei Ferrari 488
Foto: C. Hoffmann (2), Werke (11)

SLOTRACING: Diverse Maßstäbe Zwei überraschende Startersets bringt Carrera für die Saison 2022 in den Handel. Bei Digital132 geht die Packung „Bull and Horse“ als Neuheit an den Start. Hintergrund: Seit die DTM ab 2021 mit GT3-Fahrzeugen antritt, sind auch zwei Ferrari 488 GT3 dabei. Und das passende Basisfahrzeug hat Carrera in seinem 1:32-Fuhrpark. Die Nummer 30 von Red Bull und die Nummer 23 von Alpha Tauri packt die Rennbahnlegende in ein neues Digitalset in 1:32 mit 7,6 Metern Länge und kabellosen Handreglern für 366,99 Euro. Überraschend beim Go-System ist die Packung „Hot Wheels“ mit zwei Fantasieflitzern im Stil der amerikanischen Die-Cast-Legende in Rot und Blau samt Looping und Schienen für eine Strecke mit 4,9 Metern Länge samt Handreglern mit Turbo-Boost. Verkaufspreis für dieses Go-Set: 89,99 Euro. Genaue Liefertermine gibt es für beide Packungen aber noch nicht

Der Kyalami-Benz

Foto: Mark Tamagnini

SLOTRACING: 1:32 Slot.it schiebt jetzt etwas Neues zum Thema Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evo II aus der Box. Und zwar den weiß-gelben Renner in der Deko der Startnummer 3, mit der Roland Asch 1991 an den „Yellow Pages 200“ in Kyalami in Südafrika teilnahm. Der Mini-Daimler lässt sich auf der Rennbahn wahlweise mit und ohne Magneten fahren. Slot.it bietet außerdem zahlreiche Tuningmöglichkeiten als Option an. Auch hier lässt sich ein Digitalset nachrüsten. Im Werkstrimm kostet der Evo-Mercedes im Fachhandel 60,88 Euro.

Power-Pärchen

Pagani-Roadster für die Autobahnüberholspur in 1:32
Foto: C. Hoffmann (2), Werke (11)

SLOTRACING: 1:32 Auf der Straße wie der Rennpiste platziert Scalextric jetzt ein echtes Power-Pärchen. Mit Straßenzulassung darf der Pagani Huayra Roadster in Gelb für 55,99 Euro in 1:32 als Slotracer mit Beleuchtung an den Start gehen. Eher für die Rennpiste gebaut ist der Aston Martin GT3 Vantage aus der Saison 2020, den die Briten im „Castrol“-Look der Startnummer 76 bringen, also als Wagen von Jake Dennis, Rick Kelly und Scott Dixon von den Zwölf Stunden Bathurst. Auch hier ist für 64,99 Euro eine Beleuchtung an Bord. Beide Flitzer lassen sich digital nachrüsten.

Individuelle Giulia

Foto: C. Hoffmann (2), Werke (11)

SLOTRACING: 1:24 BRM, der Slotracingspezialist für die Baugröße 1:24, bietet vorlackierte Alfa Romeo Giulia an, samt zusätzlichen Decal-Sets für die individuelle Gestaltung mit Startnummer und Co. Zum Paket-Preis von jeweils 133 Euro sind die Farbvarianten Rot/Grün, Rot/Weiß, Gelb/Grün und Silber/Rot im Programm. Die BRM-Flitzer kommen ohne Traktionsmagnet aus, haben sehr robuste Metallchassis und lassen sich digital nachrüsten. Die Lackierung der Miniatur-Alfa ist makellos, die Decals sind sehr gut zu verarbeiten.

Homeracer oder Rennbolide?

Foto: C. Hoffmann (2), Werke (11)

SLOTRACING: 1:24 Auch Scaleauto räubert gerne in der Baugröße 1:24 über die Kerbs. Die Spezialisten bringen in der Königsklasse die Chevrolet Corvette CR7 in zwei unterschiedlich gepimpten Versionen: als zahmeres Home-Set mit Kunststoffchassis für den Sprint auf handelsüblichen Heimbahnen und als technisch hemmungslos geschärftes Competition-Modell mit kombiniertem Metall-Karbon-Fahrwerk für die Profis mit echten Wettbewerbsambitionen. Die einfachere Version kostet 97,40 Euro, der ultimative Wettbewerbsrennwagen als High-End-Kit dagegen satte 184,60 Euro. Da bleibt dem Fan die überaus angenehme Qual der Wahl.