Solido bringt in 1:18 den Ford Sierra von Armin Hahne aus der DTM-Saison 1988

Andreas A. Berse

 · 12.11.2022

Solido bringt in 1:18 den Ford Sierra von Armin Hahne aus der DTM-Saison 1988Foto: Werk
Wie schon 1987, so trat Armin Hahne auch 1988 in der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft mit dem Ford Sierra RS 500 Cosworth an. Hier das passende 1:18-Modell aus dem Hause Solido.]

Im weißen “Würth”-Look rollt Solido den Ford Sierra RS 500 Cosworth von Armin Hahne im DTM-Trimm der Saison 1988 und dem Maßstab 1:18 aus der Box.

Auch in Sachen DTM-Historie geht es bei Solido in der Baugröße 1:18 noch in diesem Jahr weiter. Und zwar mit dem Ford Sierra RS Cosworth, mit dem Armin Hahne sein bestes Saisonergebnis in dieser Meisterschaft erreichen konnte. Der Mann aus Moers wurde 1988 Dritter im Gesamtklassement. Hahne trug sich bei den 100 Meilen Brünn, auf dem Nürburgring, den 200 Meilen von Nürnberg und dem Hockenheimring in die Siegerlisten ein. All diese Erfolge errang er 1988 mit der weißen Startnummer 25, die mit roter Dekoration von “Würth” in die Rennen ging und schon Kultstatus besitzt. Kein Wunder, dass Solido diesem Vorbild des Ford Sierra Cosworth RS 500 eine passende 1:18-Miniatur aus Zinkdruckguss widmet.

Verlagssonderveröffentlichung
Es ist immer wieder erstaunlich, welche Finessen Solido in der 60-Euro-Klasse für Rennsportminiaturen der Baugröße 1:18 bei seinen Modellen originalgetreu umsetzen kann. Das verwundert auch beim Sierra. ]Foto: Werk
Es ist immer wieder erstaunlich, welche Finessen Solido in der 60-Euro-Klasse für Rennsportminiaturen der Baugröße 1:18 bei seinen Modellen originalgetreu umsetzen kann. Das verwundert auch beim Sierra. ]

Der Cossi der französischen Traditionsmarke, die in diesem Jahr 90 Jahre jung wird, tritt in der 60-Euro-Klasse an und liefert dem Sammler dafür in der Baugröße 1:18 einen erstaunlichen Gegenwert. Denn sowohl die sauberen Proportionen als auch die fein und vor allem originalgetreu gestaltete Dekoration springen dem Betrachter sofort ins Auge, wenn er den weißen Flitzer aus seiner Box herausgeholt hat. Ein zusätzlicher Blick auf die Weiß lackierten und durchbrochen gestalteten Ronal-Speichenfelgen mit ihren Michelin-Pneus unterstreicht, mit welcher Liebe zum Detail die Franzosen hier ans Werk gegangen sind. Das generelle Lastenheft ist bei Solido ja gesetzt. Auch der Sierra kommt mit einer Die-Cast-Karosserie daher, bei der sich die beiden Türen öffnen lassen.

In Sachen Preis-Leistung-Verhältnis zeigt auch der Hahne-Sierra aus der DTM-Saison 1988, dass Solido  bei Rennfahrzeugen im Maßstab 1:18 an der Spitze der Entwicklung steht]Foto: Werk
In Sachen Preis-Leistung-Verhältnis zeigt auch der Hahne-Sierra aus der DTM-Saison 1988, dass Solido bei Rennfahrzeugen im Maßstab 1:18 an der Spitze der Entwicklung steht]

Erstaunlich ist außerdem, welche Details Solido neben dem Überrollkäfig, der prächtig nachempfunden wird, im Renn-Cockpit, also dem Arbeitsplatz von Armin Hahne umgesetzt hat. Da gingen der Entwicklung der Miniatur ausgiebige und kundige Recherchen am Original durch die Solido-Experten voraus. 59,99 Euro sind dafür ein höchst angemessener Preis und nicht nur die DTM-Freunde werden sich über diesen weiß-roten Neuzugang aus der Geschichte dieser großen Meisterschaft freuen. Wenn Sie mehr Storys zum Thema Automodelle lesen möchten, finden Sie diese auf der Webpage von MODELL FAHRZEUG.