Jetzt neuDer PS.Speicher verliert den grünen Faden nicht mehr

Andreas A. Berse

 · 10.09.2022

Jetzt neu: Der PS.Speicher verliert den grünen Faden nicht mehrFoto: PS.Speicher

Mobilität im Kopf ist wichtig: Das beweist der PS.Speicher mit einem “grünen Faden” und dem Thema “Frau ans Steuer” in seiner aktualisierten Ausstellung.

Auch ein Museum soll sich bewegen und natürlich uns als Besucher. Das Team vom PS.Speicher, dem großen Automobil-, Motorrad- und Lkw-Museum in Einbeck, kennt sich damit bestens aus. Zwei neue Elemente, die wir an dieser Stelle vorstellen wollen, verfeinern das Konzept der Pilgerstätte für Petrolheads, die rundherum um einen alten Kornspeicher entstanden ist. Bei der ersten neuen Idee, die sich wie “ein grüner Faden” durch die Hallen zieht und auch genauso heißt, geht es um den Aspekt der Ökologie in der Automobilgeschichte. Infotafeln und weitere Hinweise sind in ausgesuchten Stationen in den Rundgang der Einbecker Location clever integriert. Und am Anfang steht dabei eine sehr interessante Erkenntnis: Mit seinem Start rettete das Automobil die Großstädte in Amerika und Europa davor, wortwörtlich in Misthaufen zu ersticken. Droschken, Straßenbahnen und Laster, aber auch die privaten Reisenden bewegten sich mit Pferden und die hinterließen vor allem eines: deren stinkenden Mist.

“Der grüne Faden” zieht sich, wie es sein Name ja nahelegt, durch die gesamte Ausstellung des PS.Speichers und begegnet dem Besucher immer wieder auf dem chronologischen Rundgang ]Foto: PS.Speicher
“Der grüne Faden” zieht sich, wie es sein Name ja nahelegt, durch die gesamte Ausstellung des PS.Speichers und begegnet dem Besucher immer wieder auf dem chronologischen Rundgang ]

Wer dem chronologischen Rundgang im PS.Speicher folgt, dem begegnen immer wieder in den verschiedenen Epochen der Automobilentwicklung Sidesteps, die sich dem Thema “der grüne Faden” widmen. Das schafft eine weitere, sehr interessante Erlebnisebene in Einbeck. Aber es gibt noch eine zweite Neuerung, die sofort ins Auge fällt. In gleicher Weise integriert der PS.Speicher ab sofort auch das Thema “Frau ans Steuer” mit Schaubildern, Infoboxen und weiteren Elementen in seine Ausstellung.

Was wäre aus dem Automobil wohl ohne die engagierte Bertha Benz geworden? Solchen Fragen stellt sich der PS.Speicher in Einbeck mit den Infos zum neuen Thema “Frau ans Steuer”.]Foto: PS.Speicher
Was wäre aus dem Automobil wohl ohne die engagierte Bertha Benz geworden? Solchen Fragen stellt sich der PS.Speicher in Einbeck mit den Infos zum neuen Thema “Frau ans Steuer”.]

Man kann es kaum glauben: Am Anfang durften Frauen keine Autos fahren, was ja leider bis heute noch in einigen Staaten der Welt gilt. Als Mann sie dann endlich hinter das Steuer ließ, eroberten sie mit dem Auto die Welt, wagten sich auf abenteuerliche Expeditionen und zeigten wie Rallye-Königin Michèle Mouton den Herren Fahrern, wo der Barthel den Most holt. Es sind Geschichten, die langsam ans Licht kommen, für die sich die Weltöffentlichkeit jetzt immer mehr interessiert. Zumal Frauen auch mittlerweile Spitzenjobs in der Automobilindustrie erobert haben. Das alles ist jetzt auch im PS.Speicher zu sehen und nachzulesen. Um im Bilde zu bleiben: Mit seinen neuen Erzählsträngen schaltet der PS.Speicher aus Einbeck gleich zwei Gänge hoch. Mehr Stories über Miniaturen finden Sie auf der Webpage von MODELL FAHRZEUG.