Auto-Cult bringt in 1:43 einen etwas anderen Paris-Dakar-TeilnehmerFoto: Werk

NutzfahrzeugeAuto-Cult bringt in 1:43 einen etwas anderen Paris-Dakar-Teilnehmer

Andreas A. Berse

 1/22/2022, Lesezeit: 2 Minuten

Auto-Cult präsentiert sich sportlich und kündigt einen Teilnehmer der Paris-Dakar an. Der ungewöhnliche Volvo C-303 ist eine echte 1:43-Überraschung.

Manchmal können auch Nutzfahrzeuge ihre sportliche Seite zeigen. Das hat zum Beispiel bei der Rallye Paris-Dakar, die es seit 1979 gibt, eine lange Tradition. Auto-Cult hat einen solchen Lastwagen, der auf die Langstrecken-Rallye ging, als Original für eine seiner nächsten Neuheiten ausgesucht. Das Vorbild liefert der Volvo C-303. Besonderheit: Obwohl der leichte Geländelaster nur bis 1980 produziert wurde, meldete das schwedische Werksteam den Wagen erst 1983 für den weltberühmten Wettbewerb an. Das ließ das Reglement der Paris-Dakar damals ausdrücklich zu.

Die kantigen Proportionen trifft das auf 333 Stück limitierte Modell von Auto-Cult gut. Auch die Dekoration und die Anbauteile auf dem Dach sind originalgetreu umgesetzt. ]Foto: Werk
Die kantigen Proportionen trifft das auf 333 Stück limitierte Modell von Auto-Cult gut. Auch die Dekoration und die Anbauteile auf dem Dach sind originalgetreu umgesetzt. ]

Das Ergebnis des Schweden konnte jedenfalls überzeugen: Die weiß-blau-rote Startnummer 331 mit “Texaco”-Werbung kam im Gesamtergebnis auf Rang 20 und in der Klasse aller teilnehmenden Lastwagen sogar auf das Treppchen, eroberte dort den zweiten Rang. Das Serienauto musste nur wenige Veränderungen für den Start bei der Paris-Dakar über sich ergehen lassen. Der Serien-Volvo erhielt einen Tank mit über 300 Litern Fassungsvermögen, einen über die gesamte Karosserie laufenden Überrollkäfig und der Motor wurde von den Technikern aus Schweden für die Verwendung niedrigoktanigen Benzins eingestellt. Das war es dann schon! Das Durchhaltevermögen des C-303 war damals umso erstaunlicher, weil bei der fünften Auflage der Rallye erstmals die schier endlose und bei den Piloten gefürchtete Ténéré-Wüste durchquert werden musste. Auto-Cult limitiert seine Neuheit wie immer auf 333 Einheiten und ruft als Verkaufspreis 99,95 Euro auf.