Ziemlich idealFendt Ideal 10T von Ros in 1:32

Unbekannt

 · 23.06.2021

Ziemlich ideal: Fendt Ideal 10T von Ros in 1:32

Für Fendt baut Ros jetzt den Mähdrescher Ideal 10T mit Powerflow als schweres Zinkdruckmodell im Maßstab 1:32.

Bild NaN
Foto: C. Hoffmann

Das Entwicklungsziel war eigentlich ganz simpel: Schlichtweg ideal werden sollte die neueste Generation an Mähdreschern aus dem Hause Fendt, und damit war auch schon der passende Produktname gefunden. Für das Lenksystem mit Joystick-Steuerung erhielt die Marke sogar DLG-Silber, für das Design einen Award in Platin. Dass ein ausgezeichneter Mähdrescher das Vorbild für eine Verkleinerung von Ros in 1:32 liefert, die nun im Fendt-Onlineshop zu haben ist, gilt also gleich doppelt als gesichert. Die 1982 gegründete Firma für Landwirtschafts-Modelle Ros kombiniert als Vorbild den Ideal 10T, also die größte Version samt ihrem 790 PS starken AGCO-Power-Motor, mit dem 12,2 Meter breitem Powerflow-Mähwerk der neuesten Generation. Auf den ersten Blick überzeugen können die in zwei Grautönen umgesetzte Lackierung und die originalgetreue Gestaltung der Schriftzüge an dem wuchtig wirkenden Die-Cast-Drescher.

Die Hinterräder hat Ros lenkbar ausgeführt, der Korntank des Ideal 10T lässt sich wie beim Vorbild öffnen. Zudem hat der verkleinerte Mähdrescher eine klappbare Heckleiter und eine Anhängevorrichtung zum Transport des Mähwerks. Sogar die Leiter vor der rundherum verglasten Kabine mit ihrer detailreichen Innenausstattung ist beweglich gestaltet. Den Getreideauswurf haben die Italiener bei ihrem Neuzugang schwenkbar verkleinert. Ganz besonders eindrucksvoll wirkt der Raupenantrieb an der Fahrzeugfront. Dass auch die Details bei Ros nicht zu kurz kommen, unterstreicht der knallrot eingefärbte Feuerlöscher am Aufstieg zur Kabine. Wer all diese Features berücksichtigt und – wie wir – die makellose Qualität des Ideal-Modells in Augenschein nehmen konnte, der wird den Verkaufspreis von 204,71 Euro als leistungsgerecht einstufen.