Der 770erMercedes-Benz EQS von Herpa in 1:43

Andreas A. Berse

 · 01.10.2022

Der 770er: Mercedes-Benz EQS von Herpa in 1:43Foto: C. Hoffmann

770 Kilometer Reichweite soll der Mercedes EQS schaffen. Herpa baut den Viertürer in 1:43 für die Stuttgarter nach.

Dem 1:87er des Mercedes EQS lässt Herpa exklusiv im Industrieauftrag das passende 1:43- Modell aus Zinkdruckguss folgen
Foto: C. Hoffmann

Der Mercedes 770 diente auch als Basis für den Kaiserwagen. Der neue König der Elektromobilität mit Stern, der EQS, schafft unter optimalen Bedingungen 770 Kilometer Reichweite. „770er“ wäre also kein schlechter Name für den Neuzugang. Nach dem 1:87-Modell aus Kunststoff können wir hier die 1:43-Version aus Die Cast zeigen, die ebenfalls von Herpa an die Stuttgarter Marke und deren Vertriebspartner geht. Den innovativen Viertürer mit E-Herz gibt es dann in Hightechsilber mit schwarzen Sitzen und in Sodalithblau mit nevagrauer Inneneinrichtung zu kaufen.

Verlagssonderveröffentlichung

Beide Modelle zeichnen die Line „Electric Art Exterior“ nach und rollen auf Fünfarm-Doppelspeichenräder im 22-Zoll-Format. Der Miniatur- EQS der Dietenhofener hat außerdem immer ein transparentes Glasdach. Die Zierlinien im Fenster-, Schweller- und Frontbereich hat Herpa hellsilbern aufgedruckt, den riesigen Bildschirm ahmt ein Decal nach, das diverse Anzeigen als Verkleinerung parat hält. Gesetzt sind bei Herpa exakt getroffene Proportionen dank Konstruktion auf Basis von CAD-Daten und eine saubere Verarbeitung mit präzise eingepassten Fensterteilen, Front- und Rückleuchten sowie fehlerfrei aufgedruckten Zierlinien auf der schimmernden Karosserie.

Mercedes-Benz liefert das Pärchen in der Baugröße 1:43 gerade an seine Händler aus und ruft als Verkaufspreis für die Neuheit seiner elektrischen S-Klasse aus Zinkdruckguss 34,90 Euro auf.