Charakterköpfe : Das MTM-Figurenprojekt in 1:8 und 1:18Foto: Blackys Studio

ModellfahrzeugCharakterköpfe : Das MTM-Figurenprojekt in 1:8 und 1:18

Man Power

 5/6/2022, Lesezeit: 2 Minuten

Als erstes Magazin hat MODELL FAHRZEUG über die Figuren von MTM berichtet. Nun konnten wir einige in Augenschein nehmen.

Bild 5Foto: Blackys Studio
Die ersten Produktionsmuster aus der Vorserie zeigen: Bei MTM sind schöne Figuren auf dem Weg zur SerienreifeFoto: Blackys Studio
Die ersten Produktionsmuster aus der Vorserie zeigen: Bei MTM sind schöne Figuren auf dem Weg zur Serienreife
Bild 2Foto: Blackys Studio
Bild 3Foto: Blackys Studio
Bild 4Foto: Blackys Studio
Bild 5Foto: Blackys Studio
Die ersten Produktionsmuster aus der Vorserie zeigen: Bei MTM sind schöne Figuren auf dem Weg zur SerienreifeFoto: Blackys Studio
Die ersten Produktionsmuster aus der Vorserie zeigen: Bei MTM sind schöne Figuren auf dem Weg zur Serienreife
Die ersten Produktionsmuster aus der Vorserie zeigen: Bei MTM sind schöne Figuren auf dem Weg zur Serienreife
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5

Bei der letzten Ausgabe von MODELL FAHRZEUG waren auch noch ein paar Vorschusslorbeeren mit im Spiel, und die Vorfreude auf einen neuen Figurenanbieter schwang mit. Jetzt stellt sich Gewissheit ein. Nach- dem unsere Redaktion eine erste Vorauswahl des neuen Figurenanbieters mit Entwicklungsabteilung in der Ukraine exklusiv in Augenschein nehmen konnte, ist Respekt für die Arbeit des neuen Namens fällig.

Gute Figuren speisen sich immer aus drei Zutaten. Erstens geht es um die Recherche des „Vorbilds“, und die gestaltet sich bei verstorbenen Helden nicht ganz einfach. Viele Fotos sind notwendig, um daraus einen Datensatz zu formen, der eine gute Figur ausmacht. Vorteil bei MTM: Die Experten in der Ukraine beherrschen alle Wege zum Modell. Bedeutet:

Einerseits können lebende Charaktere optimal digitalisiert werden, andererseits können die Macher aber auch anhand von ihren Fotodokumentationen CAD-Sätze erstellen, die als Basis für ein neues Projekt dienen. Ebenfalls interessant: Da die Basis zur Konstruktion immer digitale Datensätze sind, kann MTM die Helden des Motorsports eben auch in ganz unterschiedlichen Positionen darstellen, bei Rennfahrern also auch in sitzender Haltung in einem Auto. Das macht viele maßgeschneiderte Varianten möglich.

Teil zwei einer guten Figur ist die Umsetzung. Das Gesicht, den Körperbau, die Haltung, den Faltenwurf der Kleidung spuckt nicht nur der Computer aus. Je kleiner die Figur, desto mehr Überarbeitung der reinen CAD-Daten ist hier für einen authentischen Eindruck nötig. Drittens entscheidet die richtige Lackierung über das Finish einer Figur. Neben den korrekten Gesichtsfarben ist auch die Gestaltung der Kleidung und der Accessoires wie der Kippe, die James D. megalässig zwischen den Lippen trägt, oder der Stoppuhr von Alfred N., dem Rennleiter von Mercedes, wichtig, ebenso der Helm, den der mehrfache F1-Champ Juan Manuel F. auf dem Kopf hat. Wir haben die Namen Dean, Neubauer und Fangio mal abgekürzt, weil die Figuren natürlich überhaupt nicht so aussehen sollen. Bleibt als Fazit, dass wir hoffen, diese Artikel bald im Handel zu sehen. Die Preise von 100 Euro für die 1:18er und 200 für die 1:8er sind sicherlich gerechtfertigt, wenn MTM die gezeigte Qualität auch makellos in Serie fertigt.