Revell liefert bald sein Fendt Dieselross als 1:24-Bausatz in den Handel ausFoto: Revell

NewsRevell liefert bald sein Fendt Dieselross als 1:24-Bausatz in den Handel aus

 

23.11.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Fendt hat einige Traktorenlegenden in der eigenen Geschichte entwickelt. Das Fendt Dieselross F20, gebaut zwischen 1951 und 1957, gehört zweifelsfrei dazu. Revell bringt den grünen Schlepper jetzt als Easy-Click-Kit in 1:24.

Wie geht es weiter mit der Traktorenserie von Revell nach dem Porsche-Schlepper? Die Frage ist längst beantwortet. Der Bausatzmarktführer aus dem Ostwestfälischen hatte ja den Fendt F20*, das Dieselross angekündigt. Jetzt kommt die Neuheit endlich in den Fachhandel. Die Besonderheit dabei: Der Bausatz ist ein Produkt aus der Easy-Click-Serie. Das bedeutet: Der Kit kann ohne die Verwendung von Klebstoff zusammengefügt werden, auch Farben sind für den Zusammenbau nicht unbedingt nötig. Zur Dekoration bietet Revell* dem Fan zwei Möglichkeiten an: Es gibt Sticker als Klebefolie, aber auch passende Abziehbilder für die fortgeschrittenen Bastler.

Bei der Dekoration des Fendt F20 als Kit von Revell* haben die Bastelfans die Qual der Wahl: Entweder die Sticker, die beigelegt sind, benutzen oder mit den tollen Abziehbildern arbeiten.Foto: Revell
Bei der Dekoration des Fendt F20 als Kit von Revell* haben die Bastelfans die Qual der Wahl: Entweder die Sticker, die beigelegt sind, benutzen oder mit den tollen Abziehbildern arbeiten.
Bei der Dekoration des Fendt F20 als Kit von Revell* haben die Bastelfans die Qual der Wahl: Entweder die Sticker, die beigelegt sind, benutzen oder mit den tollen Abziehbildern arbeiten.Foto: Revell
Bei der Dekoration des Fendt F20 als Kit von Revell* haben die Bastelfans die Qual der Wahl: Entweder die Sticker, die beigelegt sind, benutzen oder mit den tollen Abziehbildern arbeiten.

Dass der Kit trotz Easy-Click-Layout auch gerne ins Detail geht, beweist die Teilezahl: 91 Komponenten muss der Bastler zusammenstecken, bis der kleine, grüne Schlepper komplettiert ist. Der Bausatz hat immerhin drehbare Räder und die Motorhaube haben die Revell-Entwickler beweglich umgesetzt. Die Bauanleitung ist übersichtlich gestaltet und auch für blutige Anfänger eine gute Hilfe, um zum Ziel zu kommen. Die Teile sind gut gefertigt, lassen sich ohne Nacharbeiten zusammenfügen und der Motor ist erstaunlich filigran dem Original nachempfunden. 27,49 Euro sind dafür ein fairer Preis. Außerdem wichtig: Fortgeschrittene Modellbauer können aus diesem Easy-Click-Kit mit ihren handwerklichen Fähigkeit noch so einiges herauskitzeln.


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.