Interessante Bücher: Benzin lesen

NewsInteressante Bücher: Benzin lesen

Andreas A.Berse 

1.7.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Wann, wenn nicht jetzt, wäre es Zeit, über die Originale etwas zu lesen, die en miniature in der Vitrine parken?

Bild 4
Foto: Werk (4)
Zweimal Auto Union, einmal Porsche, einmal Menschen – unsere Lesetipps zeigen eine interessante Mischung
Zweimal Auto Union, einmal Porsche, einmal Menschen – unsere Lesetipps zeigen eine interessante Mischung
Foto: Werk (4)
Bild 2
Foto: Werk (4)
Bild 3
Foto: Werk (4)
Bild 4
Foto: Werk (4)
Zweimal Auto Union, einmal Porsche, einmal Menschen – unsere Lesetipps zeigen eine interessante Mischung
Zweimal Auto Union, einmal Porsche, einmal Menschen – unsere Lesetipps zeigen eine interessante Mischung
Foto: Werk (4)
Zweimal Auto Union, einmal Porsche, einmal Menschen – unsere Lesetipps zeigen eine interessante Mischung
Bild 2
Bild 3
Bild 4

Auch kleine Bücher können große Freude bereiten. Der Band „Fast alles über Porsche“ (14,90 Euro) von Jürgen Pander misst gerade einmal 185 mal 125 Millimeter und hat 192 Seiten, zeigt aber trotzdem jede Menge Format. Im angenehmen Plauderton gewinnt der Autor der Sportwagenmarke Wissenswertes und teilweise auch Überraschendes ab – nicht nur etwas für Boxerfans. Natürlich kommt auch unser Lieblingsthema Modellauto drin vor. Die Audi Tradition kann Bücher: Das beweisen die beiden Bände „Auto Union AG Spurensuche Ost“ von Dr. Martin Kukowski und „Auto Union GmbH – Spurensuche Ingolstadt“ von Ralf Friese (je 24,90 Euro) eindrucksvoll. Produktionsgebäude, Firmenvillen, traditionsreiche Händler der Marke stehen im Mittelpunkt beider Fotobände. Dazu gibt es wichtige Informationen über Produktionszahlen und Innovationen der vier Ringe, die heute Audi heißen. Ein Lesespaß mit vielen Hinguckern auch auf den zweiten Blick. So etwa bei einem Fundamentstein, den sich der Wald langsam zurückgeholt hat. Herrlich! Karl Ludvigsen ist ein Car Guy. Und in seinem Werk „Ludvigsens Rückspiegel“ (19,90 Euro) lässt er ein hochoktaniges Leben noch einmal Revue passieren. Das Werk dreht sich um Automanager von Agnelli bis Porsche, Designer von Giorgetto Giugiaro bis Tony Lapine, Ingenieure wie Rudolf Uhlenhaut, Rennfaher wie Juan Manuel Fangio oder einfach Automenschen, wie er selber einer ist, beispielsweise Paul Frère. Am Ende steht die Erkenntnis, dass einige der Porträtierten viel interessanter sein können als ein vierventiliger Sechzehnzylinder. Alle vorgestellten Bücher können Sie direkt bestellen bei www.delius-klasing.de.