Ignition Model bringt wieder neue Japaner im Maßstab 1:18 mit PfiffFoto: Werk

NewsIgnition Model bringt wieder neue Japaner im Maßstab 1:18 mit Pfiff

 

13.10.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Igniton Model konzentriert sich bei seinen 1:18-Neuheiten auf das, was die Resinespezialisten am Besten können: Miniaturen nach japanischen Vorbildern.

Ignition Model ist eines dieser verrückten jungen Labels aus Japan, die sich vor allem mit Sport- und Rennwagen aus Nippon befassen. Dabei geht es weniger um normale Fahrzeuge, sondern um gepimpte Versionen für die Straße und Rennfahrzeuge, die im Einsatz waren. Ignition Model baut stets in Resine, hat mit den Maßstäben 1:43 und 1:18 begonnen und fertigt jetzt auch seit kurzer Zeit hochwertige 1:64er-Modelle, die selbst in Asien immer populärer werden.Viele News sind limitiert, die Preise entsprechen der hochwertigen Machart.

Bei den 1:18-Japanern kündigen die Experten folgende Neuheiten an: Mazda RX-7 “Exedy” in Rot, Toyota Crown Limousine 2.8 Royal Saloon in Weiß, Nissan Fairlady in tiefergelegter Version in Gelb, einen hellblauen Datsun 510 Kombi mit Surfbrett, der für Tarmac entsteht, und schließlich einen schwarz-roten Taisan Nissan GT-R aus der Japanische JTTC, also der dortigen Tourenwagenmeisterschaft mit der Startnummer 2 und in der Fahrerversion K. Takahashi/K. Tsuchiya von 1992, wie er oben zu sehen ist.

Auch die Klassiker wie die Datsun 510 Kombi (1967-1973) in 1:18 kommen bei Ignition Model nicht zu kurz. Diese hellblaue  Sonderversion mit Surfbrett entsteht für Tarmac.Foto: Werk
Auch die Klassiker wie die Datsun 510 Kombi (1967-1973) in 1:18 kommen bei Ignition Model nicht zu kurz. Diese hellblaue Sonderversion mit Surfbrett entsteht für Tarmac.
Auch die Klassiker wie die Datsun 510 Kombi (1967-1973) in 1:18 kommen bei Ignition Model nicht zu kurz. Diese hellblaue  Sonderversion mit Surfbrett entsteht für Tarmac.Foto: Werk
Auch die Klassiker wie die Datsun 510 Kombi (1967-1973) in 1:18 kommen bei Ignition Model nicht zu kurz. Diese hellblaue Sonderversion mit Surfbrett entsteht für Tarmac.

Für Tarmac feilt Ignition Model gerade wie gesagt an einem Klassiker im gepimpten 1:18-Look, einem hellblauen Kombi, den ein tiefergelegtes Fahrwerk mit extrabreiten Reifen, ein dezenter Frontspoiler und ein Dachgepäckträger, auf dem ein Surfbrett eingeparkt ist, verfeinern. Eines macht Ignition Model in Deutschland ganz besonders attraktiv und interessant: Mimoma aus Bad Kötzting hat die Modelle teilweise im Angebot und importiert interessante Versionen nach Deutschland. 1:64er beginnen dort bei rund 50 Euro, 1:43er liegen im Bereich von 150 Euro und die 1:18-Modelle starten bei rund 250 Euro, plus Versand. So kommen die Fans japanischer Kultcars zu ihrem Recht, sprich Modell. Die hier gezeigten Neuheiten kommen allerdings wohl erst zum Jahreswechsel nach Europa.