Die Zukunft ernten: Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32

ModellfahrzeugDie Zukunft ernten: Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32

Andreas A.Berse 

28.6.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Den Traktor der Zukunft haben viele Konstrukteure bereits erfunden. Schuco zeigt jetzt zwei Beispiele als 1:32er.

Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Foto: C. Hoffmann
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Foto: C. Hoffmann
Zukunftsweisende Traktoren kommen nicht selten ungewöhnlich daher, auch im Maßstab 1:32
Zukunftsweisende Traktoren kommen nicht selten ungewöhnlich daher, auch im Maßstab 1:32
Foto: C. Hoffmann
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Foto: C. Hoffmann
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Foto: C. Hoffmann
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Foto: C. Hoffmann
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Zukunftsweisende Traktoren kommen nicht selten ungewöhnlich daher, auch im Maßstab 1:32
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32
Zwei neue Traktoren von Schuco in 1:32

Motor und rundherum üppig verglaste Kabine vorne, Anbauräume dadurch perfekt im Sichtfeld des Fahrers – so wollte Deutz-Fahr ab 1972 mit dem Intrac den Traktor neu erfinden. 1988 folgte die zweite Generation, der Schuco ein Zinkdruckgussmodell des Deutz-Fahr Intrac 6.60 widmet, das jetzt exklusiv extrabreit aufgepumpte Terra-Bereifung bekommt. Die Verkleinerung für 74,95 Euro ist im Fahrwerksbereich ultrafein realisiert, hat eine originalgetreu umgesetzte Front- wie Heckhydraulik, eine Kabine mit beweglicher Tür und hochklappbarer Heckscheibe so - wie Inneneinrichtung wie beim Vorbild parat. Das Modell liegt schwer in der Hand und hat trotz der „fetten Pellen“ einen erstaunlichen weiten Lenkausschlag.

Noch weiter in die Zukunft des Schleppers fährt der Case Autonomus, den Schuco in 1:32, aber mit geschlossener Karosserie und aus Resine baut – zum Preis von 129,95 Euro. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine Schlepper- Studie, die den Weg in die selbst- fahrende Zukunft aufzeigt und konsequenterweise ohne Fahrersitz das Feld beackert. Der Bauer kann auf der Bank ein Weißbier trinken und zuschauen. Der Autonomus trägt eine schwungvolle Verkleidung über den Zwillingsreifen und der Technik, als hätte er einen Zwischenstopp in Windkanal von Porsche eingelegt. Schuco zeichnet das aufmerk- sam nach, und unser Resine-Handmuster war auch schon sehr hochwertig in Rotmetallic lackiert. Das Chassis in Semimattschwarz bildet dazu einen willkommenen Kontrast. Die Felgen sind ebenfalls schwarz, aber mit roten Zierringen am äußeren Kranz versehen. Sehr grazil haben die Entwickler im Bereich der Heckhydraulik und der Frontkupplung gearbeitet. Preis des Case: 129,95 Euro. Zwei etwas andere Schlepper, die in jeder Vitrine Hingucker sind.