Was in Zukunft läuft: Italienische Modelle mit Knuddelcharme

ModellfahrzeugWas in Zukunft läuft: Italienische Modelle mit Knuddelcharme

Andreas A.Berse 

23.6.2021, Lesezeit: 3 Minuten

Ohne virtuose Vorbildtreue im Millimeterbruchteil kein erfolgreiches Modellauto? Piccolo von Schuco und Bubmobil beweisen das genaue Gegenteil. Officina 942 tritt in dieselben Fußstapfen.

Der Siata Amica von 1949 gibt das erste Resinemodell
Der Siata Amica von 1949 gibt das erste Resinemodell
Foto: Werk (4)
Officina 942 setzt auf Druckguss-Vollmodelle nach italienischen Oldtimern
Officina 942 setzt auf Druckguss-Vollmodelle nach italienischen Oldtimern
Foto: Werk (4)
Selbst ein Autobus ist mit dem Fiat 626 RNL
Selbst ein Autobus ist mit dem Fiat 626 RNL
Foto: Werk (4)
Der Siata Amica von 1949 gibt das erste Resinemodell
Der Siata Amica von 1949 gibt das erste Resinemodell
Foto: Werk (4)
Officina 942 setzt auf Druckguss-Vollmodelle nach italienischen Oldtimern
Officina 942 setzt auf Druckguss-Vollmodelle nach italienischen Oldtimern
Foto: Werk (4)
Officina 942 setzt auf Druckguss-Vollmodelle nach italienischen Oldtimern
Selbst ein Autobus ist mit dem Fiat 626 RNL
Der Siata Amica von 1949 gibt das erste Resinemodell

Es gibt Automobile, denen würde jeder Liebhaber gerne eine Pudelmütze aufsetzen, wenn sie im Winter draußen parken müssen: den Mini, die Ente, den Käfer, den Fiat 500. Dass Knudelcharme mehr Emotionen wecken kann als 300 vierventilige Turbo-PS, wissen auch die cleveren Menschen im Modellautomarkt. Als Schuco etwa Mitte der Neunziger seine Piccolo-Serie mit 1:90-Modellen aus Zinkdruckguss wiederbelebte, flogen der Traditionsmarke rasch sehr viele Sammlerherzen zu. Bubmobil in 1:87 setzte ebenfalls sehr erfolgreich auf Modellautos aus Die Cast, die auf Vorbildtreue pfiffen und eher dank ihrer unverwechselbaren Stilisierung er folgreich ihre Liebhaber fanden. Leider ist diese große Marke mit kleinen Autos nicht mehr aktiv.

Jetzt konnten wir im sonnigen Italien einen brandneuen Namen entdecken, der die Historie der liebevollen Autokarikaturen en miniature fortschreiben will: Officina 942 (Internet: www.officina942.it). „Spirito del Tempo“, auf Deutsch: im Stil der Zeit, so betiteln die Macher ihre neue Serie. Die Vorbilder stammen größtenteils aus der Nachkriegszeit und haben runde Formen, die sich für eine Modellauto in Vollgusstechnik anbieten. Zwei Unterschiede zu Bubmobil und Schuco Piccolo sind wichtig. Officina 942 hält seine Miniaturen in der Baugröße 1:76. Und: Neben der Serie 1000 mit Zinkdruckgussminiaturen fertigt der Hersteller in der Serie 2000 auch Resinemodelle. Die Zinkdruckguss-Oldtimer kosten zwölf Euro, die Resineversionen sind mit 15 Euro etwas teurer. Auch die Pappschachteln als Verpackung sind eindeutig im Retrodesign gestaltet. Bei den Die-Cast-Modellen hat Officina 942 bisher den Fiat 500 Topolino, den Fiat 1100 S Furgone, den Fiat 1100 S Mille Miglia, den Alfa Romeo 6C 2500 „Freccia d’oro“, den Fiat 1500 D, den Fiat 500 A und mit dem Autobus Fiat 642 RNL sogar ein erstes Nutzfahrzeug umgesetzt (Preis dafür: 18 Euro).

In der Resine-Serie 2000 ist bisher nur der schnittige Siata Amica als Cabrio von 1949 erschienen. Mit italienischen Oldtimern soll es weitergehen. Für die nahe Zukunft kündigt Officina 942 an: Fiat Multipla 600 auch als Taxi, Fiat 500 C von 1949 mit Rolldach, Fiat 1400 President Car, Fiat 1500 Cabriolet Carrozzeria Ghia und Fiat 600 M Furgoncino aus dem Baujahr 1956. Auch an passendem Zubehör arbeiten die Spezialisten von der Piazza del Monastero 8 in Turin schon: Zum Preis von 36 Euro liefert Officina 942 ein kleines 1:76-Modell einer Autowerkstatt, das sich clever auch als Verkaufsdisplay für die Serie nutzen lässt. Hier sollen im Bereich des Zubehörs weitere neue Produkte im Verlauf des Jahres folgen. Bisher war die Marke Officina 942 auch laut eigener Aussage von Chef Alessandro Sannia eher in Italien ein Phänomen. Das soll sich in Zukunft natürlich ändern. Vielleicht gewinnt ja dann mit zusätzlichem Export auch die Modellpalette etwas an interntionalem Format. Ein Porsche 356 oder ein VW Käfer und ein Mercedes-Benz Ponton könnten in dieser Machart die Sammlerherzen sicher genauso erobern, wie dies Bubmobil und Schuco Piccolo gelang.