Volles Röhrl: Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger

ModellfahrzeugVolles Röhrl: Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger

Andreas A.Berse 

18.6.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Kein Lockdown dieser Welt kann das Hans-Peter Porsche Traumwerk am Träumen hindern. Das zeigt eine etwas andere Walter-Röhrl-Show.

Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger
Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger
Foto: Traumwerk/SoLuna/M. Rupin
Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger
Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger
Foto: Traumwerk/SoLuna/M. Rupin
Die Röhrl-Show zeigt seltene Originalfahrzeuge und fantastische 1:43-Dioramen aus der Rennkarriere des Rallye-Doppelweltmeisters
Die Röhrl-Show zeigt seltene Originalfahrzeuge und fantastische 1:43-Dioramen aus der Rennkarriere des Rallye-Doppelweltmeisters
Foto: Traumwerk/SoLuna/M. Rupin
Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger
Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger
Foto: Traumwerk/SoLuna/M. Rupin
Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger
Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger
Foto: Traumwerk/SoLuna/M. Rupin
Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger
Die Röhrl-Show zeigt seltene Originalfahrzeuge und fantastische 1:43-Dioramen aus der Rennkarriere des Rallye-Doppelweltmeisters
Ausstellung „Röhrls Autos“ im Traumwerk in Anger

Trübsal blasen, weil man das Hans-Peter Porsche Traumwerk im Moment nicht öffnen darf? Im Gegenteil: Gas geben, kreativ sein und träumen! „Röhrls Autos“ heißt eine Sonderausstellung, an der das rührige Team gewerkelt hat und die zunächst wohl nur virtuell (www.traumwerk.de) und hoffentlich bald auch wieder im Sommer bei einem persönlichen Besuch die Fans magisch anziehen wird. Diese fantastische Idee hätte es verdient. Denn die Mixtur ist genial: Zum einen sind vor Ort zahlreiche Originalfahrzeuge des zweifachen Rallyeweltmeisters zu sehen wie sein San-Remo-Elfer, der 924 GTP Le Mans, sein Ford Capri und der Fiat 131 Abarth, um nur einige zu nennen. Zum anderen zeigen 1:43-Dioramen, wie auf einem Zeitstrahl nebeneinander montiert, beinahe alles aus dem professionellen Fuhrpark vom Bischof-Mercedes bis zum driftenden Rallye-Elfer. Diese Inszenierung hat zwei Zutaten: die Liebe zum Detail und ausgefeilte Kenntnisse über den Menschen und Rennfahrer Walter Röhrl. Uli Höschen vom Traumwerk dazu: „Wir wollten mit den handwerklich hochwertigen 1:43-Dioramen eine kleine Zeitreise von 1964 bis 2021 durch das Leben und die Karriere von Walter Röhrl inszenieren und das mit überraschenden Originalfahrzeugen abrunden. Ich glaube, auch hartnäckige Röhrl-Fans können hier noch etwas Neues entdecken, für das sich die Reise nach Anger lohnt.“ Recht hat der Mann. Es wäre zudem eine herzzerreißende Ungerechtigkeit, wenn diese neue Schau im Laufe des Jahres keine persönlichen Besucher begrüßen dürfte