Bunte Hunde: Porsche 911 (964) von Solido in 1:18

ModellfahrzeugBunte Hunde: Porsche 911 (964) von Solido in 1:18

Andreas A.Berse 

25.6.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Als RS in Gelb und Turbo in Rot baut Solido den 911 der Generation 964 in 1:18 – eine gute Wahl.

In der 45-Euro-Klasse setzt Solido mit diesen beiden Elfer-Porsche der Generation 964 Akzente
In der 45-Euro-Klasse setzt Solido mit diesen beiden Elfer-Porsche der Generation 964 Akzente
Foto: M. Bolsinger
Die beiden Vorserienmuster zeigen bereits saubere Proportionen und eine umfangreiche Deko...
Die beiden Vorserienmuster zeigen bereits saubere Proportionen und eine umfangreiche Deko...
Foto: M. Bolsinger
...auch im Sportwageninterieur
...auch im Sportwageninterieur
Foto: M. Bolsinger
In der 45-Euro-Klasse setzt Solido mit diesen beiden Elfer-Porsche der Generation 964 Akzente
In der 45-Euro-Klasse setzt Solido mit diesen beiden Elfer-Porsche der Generation 964 Akzente
Foto: M. Bolsinger
Die beiden Vorserienmuster zeigen bereits saubere Proportionen und eine umfangreiche Deko...
Die beiden Vorserienmuster zeigen bereits saubere Proportionen und eine umfangreiche Deko...
Foto: M. Bolsinger
Die beiden Vorserienmuster zeigen bereits saubere Proportionen und eine umfangreiche Deko...
...auch im Sportwageninterieur
In der 45-Euro-Klasse setzt Solido mit diesen beiden Elfer-Porsche der Generation 964 Akzente

Die Generation 964, der Nachfolger des Elfer-Dauerbrenners G-Modell, bedeutete für den Porsche 911 zunächst einmal enorme Technologiesprünge. Allradantrieb, Servolenkung, Antiblockiersystem – das alles gab es beim Elfer bisher noch nicht. Optisch wirkt die Neuheit von 1989 heute ungewöhnlich dezent, aber sie hat es faustdick unter dem eleganten Blech. Der Turbo boxte mit bis zu 360 PS, der RS mit bis zu 300 Pferdchen. Kein Wunder, dass sich Solido diese beiden ultimativen Powerversionen für den Start neuer 964er in der Baugröße 1:18 aus- gesucht hat. Und dann greifen die Franzosen noch mutig zum Farbtopf. Der Turbo kommt in Knallrot, der RS in nicht minder auffälligem Gelb. Très chic! Viel wichtiger für die Fans: Beide bekommen die vorbildgerecht unterschiedlichen Heckspoiler, der des RS hat oberhalb der ersten Tragfläche noch eine im „zweiten Stock“.

Ebenfalls in der Preisklasse um 45 Euro prima: Die verchromten Fünfspeichenfelgen, die das Solido-Modell im Bburagomaßstab erhält. Das weitere Lastenheft hat sich bei den preisbrechenden Franzosen schon bewährt: Die Türen an dem Die-Cast-Porsche sind beweglich umgesetzt. Somit erlauben sie dem Sammler genaue Einblicke in ein schön gestaltetes, - schwarzes Interieur. Unsere Fotos zeigen übrigens Vorserienmuster. Sie entsprechen noch nicht in allen Finessen den Zinkdruckguss-Elfern, die frühestens im August in die Läden kommen sollen. Auch die Gravuren am Unterboden sind für diese Preisklasse durchaus gelungen und zeigen die Details des perfektionierten Heckmotorkonzepts. Ebenfalls schon sichtbar sind die sauber eingefügten Front- und Heckleuchten als über die Fahrzeugbreite durchlaufen- des Band sowie die hell gesilberten Endrohre samt passendem Auspufftopf des Sechszylinder-Boxers. Die Spaltmaße der Türen gehen in Ordnung, die Fensterteile waren noch nicht auspoliert.