Transport-Talente: Juni-Neuheiten von Wiking in 1:87 und 1:160

ModellfahrzeugTransport-Talente: Juni-Neuheiten von Wiking in 1:87 und 1:160

Andreas A.Berse 

1.7.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Viele Helden der Arbeit bringen Waren von A nach B. Mit welchen Autos, weiß Wiking selbstverständlich ganz genau.

Deutz Ballenwickler
Deutz Ballenwickler
Foto: C. Hoffmann (1), Werk (7)
Peterbilt Containertruck
Peterbilt Containertruck
Foto: C. Hoffmann (1), Werk (7)
Bild 2
Foto: C. Hoffmann (1), Werk (7)
Mercedes Tieflader
Mercedes Tieflader
Foto: C. Hoffmann (1), Werk (7)
Alfa Spider
Alfa Spider
Foto: C. Hoffmann (1), Werk (7)
Mercedes Kipperzug in N
Mercedes Kipperzug in N
Foto: C. Hoffmann (1), Werk (7)
Pöttinger Hänger
Pöttinger Hänger
Foto: C. Hoffmann (1), Werk (7)
Büssing Doppeldecker
Büssing Doppeldecker
Foto: C. Hoffmann (1), Werk (7)
Deutz Ballenwickler
Deutz Ballenwickler
Foto: C. Hoffmann (1), Werk (7)
Peterbilt Containertruck
Peterbilt Containertruck
Foto: C. Hoffmann (1), Werk (7)
Peterbilt Containertruck
Bild 2
Mercedes Tieflader
Alfa Spider
Mercedes Kipperzug in N
Pöttinger Hänger
Büssing Doppeldecker
Deutz Ballenwickler

Im Juni hat Wiking in 1:87 viel auf dem Kasten: so etwa in der Zubehörpackung „Container II“ drei Boxen von „Messageries Maritimes“ „Clou“ oder „Interpool“ (14,99 Euro). Weitere Kästen parken auf dem roten Peterbilt „Pacific Intermount Express“ (26,49 Euro). Der unverwüstliche Unimog U 1700 L fährt in Zeltgrau für die „Deutsche Bundespost“. Mercedes gibt die Zugnummer als enzianblauer LP 333 Tausendfüßler-Pritschenhängerzug „Transit Transport“ (27,99 Euro), schwarze NG Pritsche „Nellen & Quack“ (17,49 Euro) sowie azurblauer Tieflader-Hängerzug „ME“ (22,49 Euro). Unter dem blau-orangen „ASG“-Wappen arbeiten der VW T3 als Doppelkabine (14,99 Euro) und der Scania 111 als Flachpritschensattelzug (ohne Bild, 21,49 Euro) im Akkord. Auf der Baustelle treffen sich der Seilzugbagger-Gigant von Menck in Hellblau (18,99 Euro) und der hellblau-weiße Henschel HS 3-180 mit kaum kompakteren Ausmaßen (26,99 Euro).

Perfekt im zweistöckigen Stapeln von Berufspendlern präsentiert sich einmal mehr der beige und innen moosgrüne Büssing D2U Doppeldeckerbus mit entstressender „Doornkaat“-Reklame (19,99 Euro). Auf dem flachen Land kann sich der rubinrote Case 1455 XL (15,99 Euro) entscheiden, ob er lieber den gelbgrünen Deutz Ballenwickler 1851 (11,99 Euro) oder den rot-schwarzen Pöttinger Jumbo Ladewagen Combiline (19,99 Euro) bewegen möchte.

Zur Surfschule fährt dagegen der rapsgelbe VW 181 (11,49 Euro), der Lada Niva mit neuem Grill und Emblem sowie in Azurblau (14,99 Euro) hingegen sucht noch die Baustelle des Menck-Baggers. Die Zahnarztgattin ist im signalroten Mercedes 190 SL dauerwellenschonend samt Hardtop (17,49 Euro) zum Tanzkurs unterwegs, während der dunkelblaue Alfa Romeo Spider ihres sizilianischen Lieblingslehrers (16,99 Euro) schon auf dem passenden Parkplatz knisternd auskühlt.

Abseits von H0 brillieren der wasserblaue Mercedes-Benz Hinterkipperzug auf NG-Basis in 1:160 (8,99 Euro) und der knallgelbe JCB Fastrack 8330 in 1:32 und hochdetaillierter Druckguss-Ausführung (ohne Bild, 99,95 Euro) samt wechselbaren Rädern, beweglicher Motorhaube und zu öffnenden Kabinentüren.