Fantastic Four: ’20 Volkswagen ID.4 von Norev in 1:43

ModellfahrzeugFantastic Four: ’20 Volkswagen ID.4 von Norev in 1:43

Andreas A.Berse 

18.6.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Mit dem ID.4 zeigt Volkswagen, wie ein Elektro-SUV geht. Norev kann das schon in 1:43, wie MODELL FAHRZEUG weiß.

Das große Glasdach erlaubt auch im Maßstab 1:43 tiefe Einblicke ins gelungene Interieur des VW ID.4 samt detaillierten Armaturen
Das große Glasdach erlaubt auch im Maßstab 1:43 tiefe Einblicke ins gelungene Interieur des VW ID.4 samt detaillierten Armaturen
Foto: C. Hoffmann
 ’20 Volkswagen ID.4 von Norev in 1:43
’20 Volkswagen ID.4 von Norev in 1:43
Foto: C. Hoffmann
 ’20 Volkswagen ID.4 von Norev in 1:43
’20 Volkswagen ID.4 von Norev in 1:43
Foto: C. Hoffmann
Das große Glasdach erlaubt auch im Maßstab 1:43 tiefe Einblicke ins gelungene Interieur des VW ID.4 samt detaillierten Armaturen
Das große Glasdach erlaubt auch im Maßstab 1:43 tiefe Einblicke ins gelungene Interieur des VW ID.4 samt detaillierten Armaturen
Foto: C. Hoffmann
 ’20 Volkswagen ID.4 von Norev in 1:43
’20 Volkswagen ID.4 von Norev in 1:43
Foto: C. Hoffmann
 ’20 Volkswagen ID.4 von Norev in 1:43
 ’20 Volkswagen ID.4 von Norev in 1:43
Das große Glasdach erlaubt auch im Maßstab 1:43 tiefe Einblicke ins gelungene Interieur des VW ID.4 samt detaillierten Armaturen

Norev wird zum Stromversorger von Volkswagen – zumindest, wenn es um 1:43-Miniaturen geht. Nach dem VW ID.3 bringen die Franzosen nun das Elektro-SUV der Weltmarke vom Mittellandkanal, den ID.4, aus Zinkdruckguss zu den Volkswagen- Händlern. Auch weil Modelle nach Elektromobilen der Niedersachsen als Botschafter der neuen Markenstrategie beim Marketing ganz oben stehen. Die Verkleinerung hat die deutsche Norev-Dependance entwickelt, und das Ergebnis ist ein unverwechselbarer Viertürer mit Heckklappe. Unser Fotomuster – gefertigt aus exakt 35 Bauteilen und 52fach dekoriert – war in der Farbkombination Honey Yellow Metallic mit Dach in Schwarz und dem Exterieur-Paket „Style Silver“ angefertigt. Das kleine SUV rollt auf 19-Zöllern mit dem Namen Drammen. Das Interieur hat Norev in Schwarz gehalten. Saubere, auch mehrfarbige Farbgebungen der Karosserie haben die Franzosen bestens im Griff. Da ist auch der neue VW ID.4 keine Ausnahme. Schon auffälliger: wie aufmerksam die Franzosen die Bedienelemente in der Armaturentafel, hier insbesondere die passenden Displays, nachzeichnen. Dank des großen Glasdachs sind diese Finessen für den Sammler auch sehr gut zu erkennen. Die Sitze hat Norev ebenfalls fein konturiert. Und neben der makellosen Lackierung im Bereich Exterieur und Interieur leistet sich die Elektroneuheit auch in Sachen Montage keine Schwächen. Fensterteile, die geschlitzten Frontscheinwerfer und die farbigen Rückleuchten fügen sich perfekt in die sanft geschwungenen Karosserielinien des ID.4 ein, der deutlich gestreckter wirkt als der ID.3. Wenn der kleine Stromer zum VW Händler kommt, dann wird er dort genauso viel kosten wie der bereits ausgelieferte kleinere Strom- Bruder: 29,95 Euro.