Divo, die Zweite: ’19 Bugatti Divo von Maisto/ Bauer in 1:24

ModellfahrzeugDivo, die Zweite: ’19 Bugatti Divo von Maisto/ Bauer in 1:24

 

1.5.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Maisto/Bauer liefert jetzt den Bugatti Divo als 1:24-Modell in Zinkdruckguss und für unter 20 Euro.

Bild 2
Foto: Werk
Nach Bburago in 1:18 bringt Maisto nun in 1:24 den neuen Bugatti-Supersportwagen Divo als feines Zinkdruckgussmodell zu den Fachhändlern
Nach Bburago in 1:18 bringt Maisto nun in 1:24 den neuen Bugatti-Supersportwagen Divo als feines Zinkdruckgussmodell zu den Fachhändlern
Foto: Werk
Bild 2
Foto: Werk
Nach Bburago in 1:18 bringt Maisto nun in 1:24 den neuen Bugatti-Supersportwagen Divo als feines Zinkdruckgussmodell zu den Fachhändlern
Nach Bburago in 1:18 bringt Maisto nun in 1:24 den neuen Bugatti-Supersportwagen Divo als feines Zinkdruckgussmodell zu den Fachhändlern
Foto: Werk
Nach Bburago in 1:18 bringt Maisto nun in 1:24 den neuen Bugatti-Supersportwagen Divo als feines Zinkdruckgussmodell zu den Fachhändlern
Bild 2

Der Divo kommt so langsam en miniature ins Rollen. Lieferte Bburago noch im vergangenen Jahr seine 1:18-Version des 1500-PS-Coupés in den Handel aus, legt Maisto/Bauer jetzt mit einem 1:24-Bugatti aus Zinkdruckguss nach. Das Beste daran: Obwohl sich die beiden Türen öffnen lassen, kostet der verkleinerte Supersportwagen nur 19,99 Euro. Das mag auch daran liegen, dass beide Divo – der in 1:24 und der 1:18er – vom selben Konzern MC Toy kommen, was im Verbund die Entwicklungskosten für die kleinen Traumwagen reduziert. Auch die 1:24-Version von Maisto schimmert in gut lackiertem, semimattem Grau und besitzt die originalgetreu platzierten, hellblauen Applikationen. Gleichfalls in diesem Ton sind die Zierringe im Bereich der Pneus lackiert.

Sogar das Luxusinterieur ist im Farbmix aus dunklem Grau und hellem Blau für die Leichtbausitze gehalten. Im Bereich der Dachfinne, der Bugatti-Nase, der Schweller und des Diffusors ahmt Maisto bei seiner Version die Kohlefaserpartien des Originals mit einer Präzision nach, die eines Sammlermodells würdig wäre. Ebenfalls gut getroffen: die asymmetrisch fünfarmigen Speichenfelgen des Originals. Es kommt noch besser: Selbst im Kapitel Spaltmaße bei den Türen und den gezackt geformten Frontscheinwerfern gibt sich der kleinere Divo aus dem MC-Toy-Modellautokonzern keine Blö ße. Und Sammler wie Kids können sich deshalb ab sofort auf einen Divo freuen, der viel Spaß und Optik zum kleinen Preis liefert – heute längst keine Selbstverständlichkeit mehr.