Benetton B194 von Minichamps in 1:8 - Aachens Formel 1:8

ModellfahrzeugBenetton B194 von Minichamps in 1:8 - Aachens Formel 1:8

Andreas A.Berse 

26.7.2021, Lesezeit: 2 Minuten

Minichamps feilt an seiner Pole-Position und schiebt im Riesenmaßstab 1:8 den Benetton B194 von Michael Schumacher aus der Boxengasse.

Bild 5
Foto: Werk
Beim 1:8-Benetton setzt Minichamps für die Dekoration auf Decals und erzielt damit im Bereich des B194-Cockpits gelungene Ergebnisse
Beim 1:8-Benetton setzt Minichamps für die Dekoration auf Decals und erzielt damit im Bereich des B194-Cockpits gelungene Ergebnisse
Foto: Werk
Bild 2
Foto: Werk
Dass Minichamps Deko kann, zeigt auch der 1:8er, der fast wie eine Skulptur für ein Foyer oder das Sammler-Wohnzimmer daherkommt
Dass Minichamps Deko kann, zeigt auch der 1:8er, der fast wie eine Skulptur für ein Foyer oder das Sammler-Wohnzimmer daherkommt
Foto: Werk
Bild 4
Foto: Werk
Bild 5
Foto: Werk
Beim 1:8-Benetton setzt Minichamps für die Dekoration auf Decals und erzielt damit im Bereich des B194-Cockpits gelungene Ergebnisse
Beim 1:8-Benetton setzt Minichamps für die Dekoration auf Decals und erzielt damit im Bereich des B194-Cockpits gelungene Ergebnisse
Foto: Werk
Beim 1:8-Benetton setzt Minichamps für die Dekoration auf Decals und erzielt damit im Bereich des B194-Cockpits gelungene Ergebnisse
Bild 2
Dass Minichamps Deko kann, zeigt auch der 1:8er, der fast wie eine Skulptur für ein Foyer oder das Sammler-Wohnzimmer daherkommt
Bild 4
Bild 5

Unser Weltrekord-Weltmeister Michael Schumacher geht immer! Genau deshalb startet Minichamps seine Monoposto-Serie im Maßstab 1:8, einer der unbestrittenen Paukenschläge auf der Spielwarenmesse in Nürnberg, auch mit dem ersten Weltmeister-Benetton von 1994, dem Typ B194. Wie viele andere Produzenten von Miniaturen in diesem Maßstab peilt auch Paul G. Lang, der Erfinder von Minichamps, nicht nur die klassischen Sammler als Zielgruppe an: „Formel-1-Enthusiasten, Liebhaber und Fans, die eine automobile Skulptur suchen, können jetzt auch bei uns fündig werden. Das ist ein kleines Kunstwerk für Petrolheads!“ Da Projekte in den Großmaßstäben im Moment ohnehin angesagt sind, könnte das Thema im Jahr 2020 auf fruchtbaren Boden fallen. Der Verkaufspreis für den in jedem Detail originalgetreu dekorierten Monoposto soll bei 1750 Euro liegen. Die Stückzahl dagegen eher im niedrigen dreistelligen Bereich, bei Schumachers B194 bei exakt 300 weltweit. Solch eine riesige Verkleinerung wirkt schon durch ihre schiere Größe äußerst eindrucksvoll. Aber: Dieser Benetton B194 in der Konfektionsgröße 1:8 mit der Fahrerfigur von Michael Schumacher an Bord büßt auch auf den zweiten Blick nichts an Reiz ein. Das ist zum einen den gelungenen Proportionen geschuldet und zum anderen der durchweg wohlgeratenen Dekoration des blaugrün-gelben Benetton-Flitzers, der auf einer schwarzen Bodenplatte zum Kunden kommen wird. Dabei entdeckt Minichamps eine Technik wieder, die heutzutage vom Tampon-Print immer weiter zurückgedrängt wurde: das gute alte Abziehbild, das beim Benetton sogar den Tankstutzen nachzeichnet. Wie virtuos die Werkbänke der Aachener diese Technik beherrschen, zeigt ein Blick auf die Armaturentafel, die fast gänzlich mit Decals gestaltet ist und trotz der großen Baugröße einen überzeugenden Eindruck hinterlässt. Und genau diese Machart, die sich nicht mit einer Armada an separaten Bauteilen zufriedengeben will, sondern eher eine Verkleinerung von skulpturalem Charakter erschafft, macht diesen Benetton B194 so unverwechselbar in der Masse der News. Das könnte bei den angepeilten neuen Zielgruppen, die einen exquisiten Dekorationsgegenstand für Büro oder Foyer suchen, die Herzen höherschlagen lassen. Paul G. Lang ist eben im Modellautobusiness ein alter Fuchs und dürfte auch mit dieser neuen Idee den Markt rocken.