Vettels rote Göttin: ’20 Ferrari SF1000 von Bburago in 1:18

ModellfahrzeugVettels rote Göttin: ’20 Ferrari SF1000 von Bburago in 1:18

 

8.6.2021, Lesezeit: 1 Minute

Vettel und Ferrari waren 2020 eher im roten Bereich. Aber dieses 1:18-Modell bekennt überzeugend Farbe.

Bild 4
Foto: C. Hoffmann
Vettels wohl letzter Formel-1-Ferrari zeigt als Bburago-Modell in 1:18 eine tolle Fahrerfigur und ausgefuchste Technikfinessen
Vettels wohl letzter Formel-1-Ferrari zeigt als Bburago-Modell in 1:18 eine tolle Fahrerfigur und ausgefuchste Technikfinessen
Foto: C. Hoffmann
Bild 2
Foto: C. Hoffmann
Bild 3
Foto: C. Hoffmann
Bild 4
Foto: C. Hoffmann
Vettels wohl letzter Formel-1-Ferrari zeigt als Bburago-Modell in 1:18 eine tolle Fahrerfigur und ausgefuchste Technikfinessen
Vettels wohl letzter Formel-1-Ferrari zeigt als Bburago-Modell in 1:18 eine tolle Fahrerfigur und ausgefuchste Technikfinessen
Foto: C. Hoffmann
Vettels wohl letzter Formel-1-Ferrari zeigt als Bburago-Modell in 1:18 eine tolle Fahrerfigur und ausgefuchste Technikfinessen
Bild 2
Bild 3
Bild 4

Scheidungen auf Italienisch sind selten amüsant. Und 2020 war für Sebastian Vettel nicht nur eine Corona-, sondern eine echte Seuchensaison. Seinen SF1000 mit der Startnummer 5 hatte er zwar die „rote Göttin“ getauft, aber es war eher eine Götterdämmerung, die in der Fahrer- WM auf Platz neun endete. Das hindert Bburago nicht daran, zum Preis von 109,99 Euro von der Maranello-Zigarre aus der Saison 2020 zwei hervorragende 1:18-Miniaturen mit der Startnummer 5 für Vettel und der 16 für Charles Leclerc zu entwickeln. Zunächst einmal überzeugt die mattrote Lackierung der beiden Monoposti. Der Frontflügel ist zwar nicht durchbrochen umgesetzt, die vier aufgesetzten Spoilerebenen sind aber fein graviert.

Auch die Rückspiegelaufh.ngungen und die Heckflügelkonstruktion setzt Bburago filigran um. Der Renner rollt bei Vettel auf harten weißen Pirellis, bei Leclerc auf roten, also extraweichen. Kriegt eben nicht jeder dasselbe Material! Für die Preisklasse ist die Darstellung der Kohlefaser im Bereich der vorderen Radaufhängungen und der seitlichen Chassisplatten hinter dem Piloten gekonnt realisiert. Ebenfalls gut: Die 1:18er rollen mit Piloten samt aufwendig dekorierten Helmen in den Fachhandel.