Pilotenwechsel bei der Simba-Dickie-Group aus Fürth

Generationenwechsel können für Familienunternehmen etwas Heikles haben. Bei der Simba-Dickie-Gruppe in Fürth ist das ganz anders. Dort steht zum 1. Mai ein Wechsel hinter dem Lenkrad des Konzernchefs an, der von langer Hand vorbereitet ist, einvernehmlich umgesetzt wird und einerseits die Traditionen fortschreibt, aber auch die Gestaltung der Zukunft sichern will.

 

Die Fakten: Michael Sieber (Foto: links) übergibt das Steuer bei der Simba-Dickie-Group mit dem 1. Mai an seinen Sohn Florian. Damit kommt bei dem Spielzeugriesen mit knapp 3000 Mitarbeitern weltweit und einem Jahresumsatz von 715 Millonen Euro jetzt die dritte Generation zum Zuge. Denn Michael Sieber hatte das Unternehmen mit Vater Fritz vor rund 40 Jahren gegründet. Florian Sieber hat bisher verschiedene Stationen bei der Simba-Dickie-Group durchlaufen, war auch in den auf der ganzen Welt verteilten Standorten vor Ort, um Erfahrungen zu sammeln und leistete dann bei Märklin sein Meisterstück. Michael Sieber dazu: „Zusammen mit einem engagierten Team in Göppingen hat mein Sohn Florian Märklin wieder auf Kurs gebracht. Ich bin sehr stolz auf ihn.“ Florian war seit 2018 bereits Co-CEO der Unternehmensgruppe und ist sich der Herausforderung, die diese neue Aufgabe bedeutet, durchaus bewusst: „Vor der Verantwortung, die ich für unser Familienunternehmen übernehme, habe ich großen Respekt. Ich freue mich aber auch auf die neuen Herausforderungen und Aufgaben.“ Modellautos spielen bei der Simba-Dickie-Gruppe im Markenportfolie traditionell eine herausragende Rolle, dank Firmen wie Schuco, Majorette, Solido, Tamiya, Jada, Carson, Ebbro, Italeri, Scalextric und vielen weiteren Namen. Und eines ist sicher: Auch die neue Führung wird diese strategisch überragende Stellung bei Sportwagen und Co en miniature dazu nutzen, ihre Position weiter auszubauen. Mal schauen, wann auf diesem Feld die nächste Akquisition ansteht. Denn wie man Weichen richtig stellt, hat der neue CEO ja schon bei Märklin bewiesen. Michael Sieber bleibt Gesellschafter. Florian Sieber führt die Geschäfte zusammen mit Manfred Duschl als CFO und Uwe Weiler als COO.

Aktuelle Ausgabe 03/21

Neueste Beiträge

Die große Welt der Autominiaturen

MODELL FAHRZEUG liefert als Magazin alle zwei Monate den hoch verdichteten Treibstoff für all diese Leidenschaften, berichtet als aktuelles Heft über die Neuheiten, die wirklich wichtig sind, liefert Tests anhand von nachvollziehbaren Kriterien, widmet sich aber vor allem dem wichtigsten Aspekt des Themas Modellauto: dem Spaß.

In Kooperation mit: