CMR überrascht mit Ford-Rennwagen in der Baugröße 1:12

Der Ford GT 40 als Le-Mans-Sieger von CMR im Riesenmaßstab 1:12

Einen echten Rennsporthaudegen hat sich CMR, das Sonder-Label von CK-Modelcars, Modellissimo und Little Bolide, als nächstes Neuheitenprojekt noch vor dem Jahreswechsel auserkoren. Die Spezialisten bauen im Riesenmaßstab 1:12, der gerade einen Lauf hat, den Ford GT 40 nach. Der Mittelmotorbolide lieferte sich in den Sechzigern wahre Schlachten mit der Ferrari-Konkurrenz. CMR baut jenes Coupé in blau-oranger Gulf-Lackierung nach, das mit Rodriguez und Bianchi hinter dem Volant im Jahr 1968 die legendären 24 Stunden von Le Mans gewann. Die fein dekorierte Rennwagenverkleinerung kostet im Fachhandel 199,95 Euro. Lackierung und auch die Außendekoration hinterlassen einen handwerklich überzeugenden Eindruck. Selbst im Bereich des Renninterieurs haben die Entwickler alle wesentlichen Elemente nachempfunden. So überzeugt diese Neuheit für die Rennsportfans in 1:12 nicht einfach nur durch schiere Größe, sondern auch durch ihre zweifelsfrei vorhandenen Qualitäten. Und CMR, das bisher eher durch 1:18-Projekte auf sich aufmerksam gemacht hatte, profiliert sich jetzt auch in den Maßstab, der im Moment offenbar besonders trendy ist, der Baugröße 1:12. Wir hoffen: Fortsetzung folgt!

Neueste Beiträge

Die große Welt der Autominiaturen

MODELL FAHRZEUG liefert als Magazin alle zwei Monate den hoch verdichteten Treibstoff für all diese Leidenschaften, berichtet als aktuelles Heft über die Neuheiten, die wirklich wichtig sind, liefert Tests anhand von nachvollziehbaren Kriterien, widmet sich aber vor allem dem wichtigsten Aspekt des Themas Modellauto: dem Spaß.